*
platzhalter leer
blockHeaderEditIcon
  
15. Jan 2018

Kollegen tuscheln gerne untereinander. Und einige Informationen, die über den „Buschfunk“ ausgetauscht werden,


sind auch für Sie als Führungskraft interessant. Häufig tauschen sich Mitarbeiter hinter vorgehaltener Hand über Missstände, die ihrer Meinung nach im Unternehmen bestehen, aus. Als Führungskraft sollten Sie genau hinhören und die Quellen auf Zuverlässigkeit prüfen. So können Sie einer flächendeckenden Unzufriedenheit der Mitarbeiter entgegenwirken.

Sprechen Sie Ihre Mitarbeiter ganz gezielt auf die Gerüchte an und bieten Sie bedarfsgerechte Lösungen an, damit der negative „Buschfunk“ verstummt. Somit haben die Mitarbeiter das Gefühl, das sie sich bei Problemen direkt an Sie wenden können.

Artikel teilen
Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail