*
platzhalter leer
blockHeaderEditIcon
  
05. Mär 2018

Eine Führungskraft muss vieles mitbringen, um Ziele voranbringen zu können und Mitarbeiter zu motivieren.


Eine abwechslungsreiche Tätigkeit, die Führungskräften einiges abverlangt. Von vielen Menschen wird sie allerdings mit Begeisterung ausgeübt, da sie der Motor für neue Projekte und die Unternehmensführung darstellt.

Folgende Rollen werden von Führungskräften ausgeführt:

1. Koordinator: Die Führungskraft erstellt Pläne und Prozesse und gibt dabei Acht darauf, dass das Regelwerk und die vorgegebenen Standards eingehalten werden. Sie koordiniert Arbeitsabläufe und pflegt Strukturen.

2. Tutor: Die Führungskraft setzt ihre emotionale Kompetenz ein, um Mitarbeiter zu loben, zu fördern und zu motivieren.

3. Vermittler: Die Führungskraft vereinbart die Ziele von innen und die Bedürfnisse von außen miteinander. Als Repräsentant nutzt sie ihre strategischen Fähigkeiten, um neue Ressourcen zu akquirieren.

4. Inspekteur: Die Führungskraft erhebt und verteilt Informationen und prüft die Leistungen von Mitarbeitern in Hinblick auf die Zielerreichung. Mit ihrer ausgezeichneten Analysefähigkeit behebt die Führungskraft Problemstellungen

5. Mediator: Die Führungskraft hält das Team zusammen und moderiert bei Konfliktsituationen.
 

Artikel teilen
Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail