*
platzhalter leer
blockHeaderEditIcon
  
01. Dez 2017

Wie haben Sie sich bisher motiviert?


Durch Lob und Belohnungen oder eher auf negative Weise, indem Sie sich selbst Druck gemacht haben?
Wenn Ihre Motivation nachgelassen hat, wie haben Sie sich dann verhalten? Aufgegeben? Panik entwickelt?
Machen Sie sich Ihre Motivationsstrategien zunächst bewusst, um ihre Motivation langfristig auf Rekordniveau halten zu können.

Verfallen Sie nicht in einen negativen inneren Dialog, bei dem Sie sich selbst einreden, dass Sie das selbst nie schaffen werden. Diese Gedankenketten sorgen für ein schlechtes Gefühl und treten bei Ihrer Motivation ordentlich auf die Bremse. Machen Sie sich stattdessen die Gedankenketten bewusst und sagen Sie wiederholt „Stopp“, wenn Sie bemerken, dass sie sich wieder in Ihren Kopf einschleichen.

Lassen Sie sich durch Ihre Emotionen wie Angst, Unsicherheit aber auch Freude nicht demotivieren. Sind Sie motiviert und geraten trotzdem immer wieder ins Stocken? Schieben Sie Aufgaben immer wieder auf? Hinterfragen Sie die wirkliche Ursache für Ihr Verhalten, um dauerhaft ihre Motivation aufrecht zu erhalten.

 

Artikel teilen
Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail