*
platzhalter leer
blockHeaderEditIcon
  
15. Nov 2017

Lob ist für uns und die Menschen in unserer Umgebung wichtig, denn es motiviert und macht glücklich. Dennoch sollten Sie beim Loben einige Grundregeln beachten.


1. Lob richtig einsetzen: Lob verliert seine Wirkung, wenn Sie es zu oft oder wahllos einsetzen. Loben Sie deshalb nur, wenn es etwas zu loben gibt, und dosieren Sie richtig. 

2. Vermeiden Sie pauschale Lobeshymnen: "Das haben sie gut gemacht" ist ein-fach daher gesagt. Besser ist es, das Lob auf konkrete Leistungen zu beziehen und den daraus resultierenden Vorteil für das Unternehmen zu bekräftigen.

3. Lob ohne Tadel: Das Lob sollte ausschließlich dem Mitarbeiter dienen und nicht für Vergleiche herangezogen werden.

4. Kein Trostpflaster: Lob funktioniert nur in einem gesunden Betriebsklima und sollte nicht als Trostpflaster für betriebliche Mängel eingesetzt werden.

5. Der richtige Ort: Lob sollte ehrlich eingesetzt werden und am richtigen Ort, denn manchen Mitarbeitern ist es peinlich, in den Mittelpunkt gerückt zu werden.

Artikel teilen
Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail