*
platzhalter leer
blockHeaderEditIcon
  
15. Nov 2017
Als Führungskraft nehmen Sie eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung Ihres Teams ein. Häufig kommt es zu Spannungen bei der Zusammenarbeit.
Nun ist schnelles Handeln gefragt.

 

Revierkämpfe
 
In jedem Unternehmen fallen beliebte und unbeliebte Aufgaben an. Es liegt an Ihnen diese gerecht unter Ihren Mitarbeitern zu verteilen.
Trotzdem kann es zu Unzufriedenheit kommen, wenn sich einige Mitglieder benachteiligt fühlen.
 
Ihre Reaktion: Führen Sie Einzelgespräche und finden heraus, welche Teammitglieder sich benachteiligt fühlen und wer Ihrer Meinung
nach mehr Vorteile genießt. Im gemeinsamen Gespräch sollten Sie eine Regelung für beide Seiten finden, um die Harmonie wiederherzustellen.
 
 
Verantwortlichkeiten intransparent
 
Im Arbeitsalltag entstehen Probleme besonders häufig an Schnittstellen. Wenn der Informationsfluss aufgehalten wird, entsteht der Verdacht bei
einigen Teammitgliedern, dass andere ihren Job nicht richtigmachen. Dann herrscht Unzufriedenheit und es fallen Formulierungen wie:
"Schon wieder" oder "immer".
 
Ihre Reaktion: Laden Sie die beteiligten Parteien zu einem persönlichen Gespräch ein und finden Sie heraus, wo die Lücke im Prozess ist.
Legen Sie fest, was getan werden muss, um den Informationsfluss und die Zuständigkeiten transparent zu machen.
 
 
Qualifikationsdefizite
 
Wenn Mitarbeitern neue Aufgaben zugeteilt werden, fällt der Umgang damit sehr un-terschiedlich aus. Je nach Qualifikation und Fähigkeit
werden auch andere Teammit-glieder zur Hilfe herangezogen. Dadurch können Arbeitsabläufe gestört werden.
 
Ihre Reaktion: Bitten Sie zum Einzelgespräch und finden Sie heraus, wie groß die Wissenslücke bei dem Fragenden ist. Überprüfen Sie, ob 
individuelle Schulungsmaßnahmen sich anbieten. Bringen Sie in Erfahrung, wie viel Aufwand die Teammitglieder in ihrer täglichen Arbeit
betreiben können, um den Fragenden zu unterstützen. 
 
 
Missverständnisse
 
Spannungen im Team können auch durch Missverständnisse ausgelöst werden. Häufig neigen Menschen dazu, etwas in das Verhalten von anderen
Personen hineinzuinterpretieren.
 
Ihre Reaktion: Jetzt hilft nur Kommunikation. Hören Sie sich beide Seiten an und bringen Sie die beiden Kontrahenten ins Gespräch. So können
Missverständnisse oder fälschliche Interpretation effektiv aufgelöst werden.
Artikel teilen
Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail