*
platzhalter leer
blockHeaderEditIcon
  
20. Nov 2017

In einem Arbeitsteam prallen unterschiedliche Arbeitsstile und Kommunikationsmuster aufeinander.


Es gibt jene Mitarbeiter, die sich über jeden Arbeitsschritt mit ihren Kollegen abstimmen. Wieder andere distanzieren sich
eher vom Team und lassen nicht ganz so viel Transparenz zu. Als Führungskraft liegt es an Ihnen, die unterschiedlichen Persönlichkeiten
in ein effektives Team zu verwandeln. Dafür sind Gespräche sehr wichtig.

Formulierungen wie: „Der/Die .. ist nicht teamfähig" sollten Sie hellhörig machen, denn das weist auf festgefahrene Negativurteile hin.
Ist ein Mitarbeiter einmal abgestempelt, ist der Arbeitsfortschritt durch die mangelnde Kommunikation in Gefahr. In einem Einzelgespräch
können Sie dem Beschwerdeführer erläutern, warum der kritisierte Mitarbeiter wertvoll für das Team ist und welche positiven Eigenschaften
er mit sich bringt. Der Mitarbeiter sollte in einem Gespräch aufgeklärt werden, dass sein Verhalten andere Teammitglieder stört.

Ein abschließendes  Gespräch mit beiden Parteien kann die Harmonie wiederherstellen.
Achten Sie dabei auf eine positive Gesprächsführung und geben Sie Formulierungen wie: "Das wünsche ich mir von Ihnen" vor.

Artikel teilen
Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail